Kooperationsprojekt mit der Montessori-Schule Kempten

 zurück

 

Im Rahmen des Jahresthemas "Körper und Rhythmus" fand an der Montessorischule Kempten eine Schulprojektwoche vom 26.02.2018 bis zum 02.03.2018 für die erste bis zehnte Jahrgangsstufe statt.

Gemeinsames rhythmisches Gestalten, im Sinne von rhythmischem Handeln, wie es Entwicklungspsychologen, die kognitive Psychologie und Musikpädagogen seit Jahrzehnten untersuchen und bestätigen, fördert beim Menschen allgemein die Sozialkompetenz, insbesondere im Bereich der Interaktion und in dem des prosozialen Verhaltens (z.B. Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft, uvm.). Deshalb stellt die Arbeit mit Rhythmus innerhalb der musischen Bildung für jeden Menschen eine sehr wichtige Säule dar, die zudem eine Menge Freude und Motivation bereiten kann.

"Erlebe den Rhythmus" war ein schulinternes Pilotprojekt. Die Schüler der Montessorischule wurden in Gruppenarbeit an rhythmische Stücke herangeführt, um diese mit verschiedenen Instrumenten und mit dem eigenen Körper, zu erkunden und auszuarbeiten. 
Ziele dieses Projektes waren: Synchrone Handlungen Umsetzen Lernen, den eigenen Körper als Klangkörper Entdecken und Freude durch Motivation am gemeinsamen Rhythmus Erleben.

Mit Unterstützung des Fördervereins der Montessorischule Kempten und der des Allgäuer Tonkünstler Verbandes e.V., konnte die Montessorischule Kempten den erfolgreichen Berufsschlagzeuger Martin Klee als Dozent gewinnen.

Der Allgäuer Tonkünstlerverband unterstützt gerne Projekte dieser Art und ist offen für weitere Kooperationsprojekte, um Kindern und Jugendlichen Zugang zu so erfahrenen Dozentinnen und Dozenten, Künstlerinnen und Künstlern wie Martin Klee zu ermöglichen.

Die Vorstandschaft freut sich, dass das Projekt so erfolgreich umgesetzt werden konnte und gratuliert allen Organisatoren, der Schulleitung der Montessori-Schule Kempten und dem Förderverein der Montessori-Schule Kempten.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Allgäuer Zeitung für die Einwilligung der Veröffentlichung der PDF des Presseberichts zum Projekt! 

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung: Ausgabe Kempten vom 01.03.2018

 

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Kreisboten für die Einwilligung der Veröffentlichung der PDF des Presseberichts zum Projekt! 

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung des Kreisboten Oberallgäu: Ausgabe Kempten vom 31.03.2018